Kinderschutzbund Kreisverband Kempten Logo Kontakt
Ihr Anpsprechpartner {{ contact_name }}
Ihre Ansprechpartnerinnen

Karin Bartelt (Geschäftsführerin)
[email protected]
Regine Bücker
[email protected]

Kontakt
Der Kinderschutzbund Kreisverband Kempten e.V.
Memminger Straße 63, 87439 Kempten
T 0831 14 322, F 0831 52 37 389
[email protected]
23.05.2022 / Regine Bücker / Presse

Vorstand im Kinderschutzbund erweitert

Vorstand im Kinderschutzbund erweitert

Im überschaubaren Kreis fand am 19. Mai die Mitgliederversammlung des Kinderschutzbundes Kempten e.V. statt. Melanie Korthaus und Rudolf Haginger vom Vorstand des Kinderschutzbundes gaben einen Rückblick auf das Jahr 2021. Trotz Lockdown und zwischenzeitlich ruhender Projekte war einiges los. Allem voran wurde der ehrenamtliche Vorstand erweitert. Frau Gisela Hummel, die seit fast einem Jahr in verschiedenen Bereichen in die Belange des Kinderschutzbundes eingebunden ist, wurde durch alle stimmberechtigten Mitglieder der Versammlung in den Vorstand gewählt. 

Die Offenen Kinderbetreuung öffnete im Rahmen der Corona Regelungen und bot systemrelevanten Erziehenden die Möglichkeit der Kinderbetreuung, bevor in zunächst festen Gruppen die Betreuung weiter öffnen konnte. In der Grundschulkindergruppe Miki waren wie immer alle Plätze belegt und während der Kontaktbeschränkungen konnte den Kindern zumindest eine Hausaufgabenunterstützung im kleinen Rahmen geboten werden. 
Riesige Nachfrage erfuhr im vergangenen Jahr das Projekt Familienpaten. Das Projekt unterstützt Familien in einer Krisensituation, um unbürokratisch und schnell dort Hilfe zu bieten, wo diese dringend benötigt wird und Wege aus der Überlastung zu zeigen. Glücklicherweise stand der gestiegenen Nachfrage eine große Zahl an Freiwilligen gegenüber, die sich ehrenamtlich in dem Projekt engagieren wollten. Nach der Schulung konnten alle Familienpaten erfolgreich in ihre Einsätze vermittelt werden. 
Trotz Kontaktbeschränkungen war der Kinderschutzbund in der Lage, dem hohen Beratungsbedarf von Erziehenden Rechnung zu tragen. Der Kinderschutzbund bot eine Digitale Sprechstunde für dringende Fragen und Sorgen. Zum Jahresende konnte zudem das Projekt Quengelengel für Eltern mit Babys und Kleinkindern installiert werden. 
Der Vorstand betonte neuen Projekten gegenüber weiterhin offen zu sein, so lang sich das mit dem vorhandenen Maß an Verwaltungs- und Raumkapazität vereinbaren lässt.

Nach dem Bericht der Kassenprüferin erfolgte die Entlastung des Vorstandes. Der Rechnungsbericht sowie die Finanzplanung bescheinigen dem Verein eine solide Finanzlage trotz rückläufiger Spenden und gestiegener Kosten. Auch das laufende Jahr stellt den Verein in Anbetracht der aktuellen wirtschaftlich und sozial schwierigen Situation vor neue Herausforderungen. Diese nimmt das gesamte Team des Kinderschutzbundes gerne an und wird auch zukünftig zum Besten für Kinder, Familien und Erziehende agieren.

Hinweise